Samstag, 23. Februar 2013

Lastbefreiung


Lastbefreiung

Verwehe, ich habe mich immer gehasst. Sieh dem Ende in die Augen. Siehst du seine unzähmbare Gier? Noch während es Dich verschlingt, bist du der Ernüchterung ausgesetzt. Warum nur, sind im ganzen Haus keine Spiegel? Magst du dich nicht?
Du musst hier niemanden etwas vorspielen. Sei frei, in dem was du tust, schreibst und noch wichtiger, fühlst. Und auch wenn du die Saat bist, die auf steinigen Boden fällt, so bist du deiner Geschichte gewiss.
Unsere Sinnlosigkeit befreit mich von all der Last, denn es tröstet mich unbedeutend zu sein.

Steven Wier 2013

Kommentare:

  1. Oh ist das dunkel hier. Ich kann weiß auf schwarz gar nicht lesen :-(

    AntwortenLöschen
  2. Tut mir leid.
    Ich finde es stimmungsvoller, wenn es ein wenig dunkler ist.
    Das davor, war mir einfach zu grell.
    Wenn es nicht geht, sieht man sich ja auf KV.
    lg Steven

    AntwortenLöschen

...